Zeitungsberichte

Zeitungsberichte und Aktivitäten

Unsere „Fahrradtour“ nach Wiesmoor in 2014



Unsere diesjährige Fahrradtour führte uns nach Wiesmoor. Wir hatten die „Moornixe“ gebucht. In einem Autokonvoi fuhren wir von Zetel nach Wiesmoor. Dort trafen wir mit den restlichen Mitgliedern zusammen.

Gegen 14:00 Uhr begrüßte uns unser „Kapitän“ Johann Losse. Da der Himmel noch etwas undicht war, nahmen wir im Inneren des Schiffes Platz. Dann kam auch schon die Resedabrücke, die geöffnet werden musste.


Hier arbeitete unser „Kapitän“ noch alleine. Doch beim ersten Schleusen wurde unsere Truppe dann aktiv und half mit. Zur Belohnung gab es dann einen „Schleusenschluck“.









So langsam hatte der Himmel auch ein Einsehen. Es wurde heller und hörte auf zu regnen. Das war passend, denn wir waren am Grillplatz angekommen.



Hier sorgten unser „Kapitän“ und seine Crew für leckeres Gegrilltes. Auch leckere Salate waren dabei.



Unsere ganze Truppe war rundum zufrieden. Ein schöner Tag und ein schönes Erlebnis.


Auf der Rückfahrt wurde noch schöne Musik aufgelegt, nach der auch getanzt wurde. Zur großen Überraschung wurde noch an einige weibliche Schleuser ein Schleusendiplom verteilt.


Dieser Ausflug wird nicht so schnell vergessen werden. Ein

Gruß geht an die „Moornixe“ und allzeit „Gute Fahrt“


Briefmarkenfreunde Zetel auf Draisinen-Tour im Ammerland



Fahrrad-Tour – einmal ganz anders!


Im Juli starteten die Briefmarkenfreunde aus Zetel und Umgebung ihre Fahrrad-Tour zusammen mit ihren Angehörigen.


Nur dieses Mal schnurrten sie auf Fahrrad-Draisinen von Westerstede nach Ocholt durch die wunderschöne Parklandschaft des Ammerlandes. Jeweils vier Personen haben auf einer Fahrrad-Draisine Platz, zwei treten in die Pedalen und zwei lassen sich auf der Bank gemütlich fahren.


Damit auch die älteren Vereinsmitglieder am Spaß teilhaben konnten, wurde zusätzlich eine Club-Draisine gemietet, auf der 16 Leute Platz haben. Die vier Pedalritter, die dieses Gefährt in Bewegung zu setzen hatte, kamen auf der 2 x 7 Kilometer langen Strecke ganz schön ins Schwitzen.


Zum Glück gab’s unterwegs genügend Pausen mit kühlen Getränken sowie Kaffee und selbstgebackenem Kuchen.


Am Abend wartete nach der Rückkehr am Draisinen-Bahnhof in Westerstede der Grillmeister mit köstlichem Grillgut und Salaten auf die Teilnehmer der Tour.


Ein Tag – mal ohne gezähnte Kostbarkeiten und Stempelarten – der nicht zuletzt wegen der guten Organisation und des herrlichen Wetters allen gut gefallen hat.


2012 Fahradtour in Westerstede-Hüllstede



Unsere diesjährige Fahrradtour führte uns nach Westerstede und umzu. Unser Sammlerfreund Wolfgang hatte wieder mal eine Supertour zusammengestellt.


Wir fuhren mit einigen Pausen ca. 2 Stunden aus Westerstede heraus und wieder hinein. Wir besuchten die Burghügel der Mansingen und das Friesendenkmal. Hiernach war eine Stärkung mit Tee/Kaffee und Kuchen nötig, zu der die Vereinsmitglieder die nicht mitfahren mochten nachgekommen sind. Glück hatten wir mit dem Wetter, es hat nicht gerregnet.


Gerd Schumacher (links) und Christine Hennings begrüßten beim Landesverbandstag dessen Vorsitzenden Oswald Janssen.


Anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens sind die Briefmarkenfreunde Zetel und Umgebung am vergangenen Sonntag Gastgeber des Landesverbandstages des Nordwestdeutschen Philatelistenverbandes Elbe-Weser-Ems gewesen. Dazu begrüßten in Neuenburg der Vorsitzende der Zeteler Briefmarkensammler, Gerd Schumacher und seine Stellvertreterin Christine Hennings die Vorsitzenden von 30 Vereinen. An der Spitze des Landesverbandes steht Oswald Janssen aus Leer. Der Verband hat noch 56 Mitgliedsvereine. Als Ehrengäste beim Verbandstag wurden Herbert Kroog aus Gorleben vom Bundesverband Deutscher Philatelisten und Gerhard Hilbig aus Hannover vom Niedersächsischen Philatelisten-Verein begrüßt. Auch Zetels stellvertretender Bürgermeister Fred Gburreck wohnte dem Verbandstag bei und konnte im „Neuenburger Hof“ Einblicke in Sammlungen von Zeteler Briefmarkenfreunden gewinnen. Sie stellten unter anderem Postkarten, Inflationsbriefe, Briefe mit Firmenstempeln, Kriegsgefangenenpost, Bahnpoststempel und Rosenmarken aus. Verkauft wurden zwei Sonderumschläge: einer zum 30-jährigen Bestehen des Zeteler Briefmarkenvereins und einer zum 550-jährigen Bestehen des Schlosses Neuenburg in diesem Jahr. „Gut 200 Stück konnten wir verkaufen“, sagte Schumacher. Sie sind weiterhin bei ihm erhältlich (Telefon 04452/ 70 81 74). Ausgezeichnet wurde Udo Klün, Vorsitzender des Vareler Briefmarkensammler-Vereins; denn der Club hat im Vorjahr acht neue Mitglieder gewonnen. Viele Vereine haben mit Mitgliederrückgang zu kämpfen.

KOP


 Unsere Fahrradtour mit dem Auto


am 24. Juli 2011 sollte unsere Fahrradtour sein. Aber das Wetter war dagegen. Es schüttete wie aus Kübeln,Temperatur lag auch bei 14°. Kurzentschlossen haben wir umdisponiert. Wir haben uns dann gegen Mittag im Ostfriesischen Brauhaus in Bagband getroffen und leckeres Ostfriesenbräu verkostet (für die, die nicht Autofahren mussten).

Weiter ging es nach Timmel. Von dort sollte unsere Fahrradtour eigentlich starten. Hier angekommen gab es im Landgasthof Dinkgräve Kaffee und Kuchen. Vielleicht können wir nächstes Jahr wieder eine Radtour mit dem Fahrrad machen.

 Briefmarkenverein Zetel und Umgebung e.V



Copyright by Briefmarkenverein Zetel e.V. 2015

Copyright © All Rights Reserved